Faircompany

Fair Company Initiative

Fair Company ist die größte und bekannteste Arbeitgeberinitiative Deutschlands, die sich nachhaltig für eine faire Arbeitswelt einsetzt. Die Fair Company Initiative richtet sich gezielt an Berufseinsteiger und Young Professionals und zeichnet Unternehmen aus, die jungen Menschen faire Arbeitsbedingungen und Entwicklungsperspektiven bieten.

Seit 2004 verbindet Fair Company Unternehmen und engagierte Nachwuchskräfte. Gegründet vom Handelsblatt schafft die Initiative Transparenz und Orientierung für Young Professionals: für Auszubildende, Praktikanten, Werkstudenten, Trainees, bei Abschlussarbeiten, den Einstieg nach dem Studium oder mit erster Berufserfahrung.

Suche

Faire Unternehmen und Stellenangebote finden

Fair Company Initiative - Fairness

Sie sind ein Arbeitgeber mit Verantwortung?

Zeigen Sie Ihr Engagement und werden Teil der Fair Company Initiative, geprüft vom Handelsblatt und dem Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) Ludwigshafen.

Mitmachen

Fair Companies entdecken

IPG Automotive GmbHSolutions for Virtual Test Driving
Janitos Versicherung AG
Stölting Rail & Service GmbHGleisbausicherung seit 2009
B.PRO GmbH
omos media GmbH

Alle Fair Companies

Neue Stellenangebote

Praktikant (w/m/d) Counterparty & Country Credit Risk Management25.11.2022 ING Deutschland
Praktikant (w/m/d) Human Resources Advisory25.11.2022 ING Deutschland
Bilanzbuchhalter (m/w/d)25.11.2022 univativ GmbH
Informationstechniker (m/w/d)25.11.2022 univativ GmbH
Projektingenieur (m/w/d)25.11.2022 univativ GmbH

Alle Stellen

Karrieretipps

  • Karriere trotz Corona

    Dass sich alles verändert hat, ist schon nicht mehr neu. Aber welche neuen Blickwinkel und Möglichkeiten dadurch entstehen, das könnt ihr mitgestalten. Lasst euch inspirieren.

  • Selbstorganisation

    Manche Fähigkeiten bekommt man nicht in die Wiege gelegt. Aber die gute Nachricht ist: man kann sie sich leicht aneignen. Wir zeigen gute Beispiele.

  • Jobporträt

    Wie soll man sich das Leben im Job vorstellen? Am besten lässt man es sich erzählen von denen, die es bereits erleben. Die persönlich und konkret sagen können, worum es geht - und wie es ist.